• Image 01
  • Image 02
  • Image 03
  • Image 04
  • Image 05
  • Image 06
  • Kundenlogin

    Mitglieder - Login

    Kundenlogin

    Mitglieder - Login

    Pressemitteilung: Steffen Becker folgt dem Ruf nach China zurück


     

    Steffen Becker kam am ersten 1. September 2017 aus China und wollte im Hessischen Ruderverband seine nationale und internationale Erfahrung einbringen. In den achtunddreißig Monaten hat er als leitender Landestrainer dem Nachwuchsleistungssport seinen Stempel aufgedrückt.

    Unter seiner sportfachlichen Leitung wurde die Verzahnung von den 14-jährigen auf die 15 jährigen Athleten sowie der Übergang von den Landesleistungszentren an den Bundesstützpunkt u.a. in Abstimmung mit der Hessischen Ruderjugend und dem Trainerteam entwickelt. Er sah in den jungen Jahrgängen das förderungswürdigste Potential und wollte dies mittels der Lehrer-Trainer fortentwickeln, um eine breite Ausgangsbasis zu erhalten.

    Zudem hat er neben verschiedenen Lehrgängen, auch die sportfachliche Ausgestaltung der D-Kaderrichtlinie umgesetzt. Seit Anfang des Jahres gibt es für die Athleten, welche dem Landeskader angehören wollen, einen mehrstufigen Test (Ergometer/Kraftausdauer), der absolviert werden muss, um sich dem Kader anzubieten. Darüber hinaus hat er die Fortentwicklung der Landeszentren entwickelt. Hier sollen und werden MB/GB regional gebildet, um im Mai 2021 nach der ersten internationalen Juniorenregatta gemeinsame starke hessische Boote für die Meisterschaften zu bilden.

    Steffen Becker hat mit Ralf Hollmann (sportfachlicher Leiter) immer wieder im Konsens gearbeitet, um die Schnittstelle Landeszentren / Bundesstützpunkt für die Athleten mit zu gestalten. Denn ein verfrühter Weggang der Athleten an die Leitstützpunkte ist im Sinne des DRV und der Hessischen Ruderverbandes nicht der richtige Weg.

    Vor einigen Tagen hat der chinesische Ruderverband unserem Landestrainer ein überaus höchst attraktives Angebot unterbreitet, welches Steffen Becker in Abstimmung mit dem Hessischen Ruderverband angenommen hat.

    Daher verlässt Steffen Becker den Hessischen Ruderverband mit Wirkung zum 31. Oktober 2020 und folgt dem Ruf zurück nach China. Die Suche nach einem neuen Landestrainer durch den HRV-Vorstand läuft bereits.

    Wir wünschen Steffen Becker von dieser Stelle aus alles gute und viel Erfolg für seine neue Aufgabe und bedanken uns für die geleistete Arbeit und das persönliche Engagement seinerseits.

    Der Vorstand des
    Hessischen Ruderverbandes

    Zurück

    Copyright © 2020 by Hessischer Ruderverband Alle Rechte vorbehalten.